10.06.2018: Valberg

img-023

Heute war dann endlich mal Pausetag. D.h. ausruhen, gucken, nix machen. Nach dem schönen Frühstück in der Solsiden Brygge packten wir wieder den Bus und fuhren Richtung Stamsund. Dort drehten wir eine kleine Runde im Kreis und beschlossen Richtung Valberg zu fahren. Campingplatz wäre durchaus eine Option gewesen, aber diese sahen nicht so einladend aus. Daher schauten wir uns zunächst mal ein Bouldergebiet an. Hier ragte einer der schönsten Boulder aus dem Grasmeer den ich kenne. King Fisher. Ein prächtiger Block mit einer Sloperkante, die bis ganz nach oben führt. Dort angekommen begutachtete ich diesen Block und die Linie ist genial. Weit über meinem jetzigen Können, aber faszinierend. Hoffentlich schaffe ich es noch einmal hier vorbei zu kommen wenn ich fitter bin. Wir zogen weiter und fanden einen schönen Platz zum stehen. Sogar mit eigenem Strand. Zwar störte uns kurzzeitig ein blöder anderer deutscher Fischer, aber den ignorierten wir einfach. Wir bauten unsere Kino-Lounge im Bus auf und gönnten uns noch einen Bouldercup und fieberten hierbei mit Jernei und Miho mit. Wir gönnten uns im kalten noch schnell Nudeln mit Soße bevor wir alles für den Strand fertig machten und an unserem Privatplatz dann ein Feuer machten. Das war einer der schönste Plätze und vom Licht ein unglaublich schöner Abend. Da konnte mich der blöde Deutsche, der mit seiner Frau, Kind und Mutter nochmals vorbei kam kaum noch stören. Sagte ich schon mal, dass Freiheit das Motto ist?