19.01.2020: Sabaton

untitled-19

Heute wars dann soweit. Das lange schon geplante Sabaton Konzert stand an. Steffen „traute“ sich aus dem weiten Mühldorf nach München und wir schauten uns bei uns noch kurz die Snowkites an und pressten uns die erste Halbe schon mal rein. Danach gings zum Görreshof, wo wir die zweite Halbe tranken und auf Schaffi warteten. Dieser kam dann auch relativ zeitnah und danach konnten wir endlich essen. Es folgte weitere Bier, dann der Weg zur Olympiahalle wo wir draußen noch gemütlich die letzte Halbe und philosophierten über den Ursprung des Metals..seine Variationen und wie Sabaton einzuordnen ist. Durchgefroren gings rein und ab in die Menge. Wie verteidigten gut unseren Platz und kam mit Marcel (Betreiber der Seite Wild und Frei) kurz ins Gespräch. Danach kam Amaranthe, Apocalyptica und dann Sabaton. Die Stimmung war mega, wir gingen auch kurz in den Moshpit und total fertig nach vier Stunden Konzert torkelten wir fast schon wieder nüchtern raus. Was ein Fest. Den Abschluss sollte eigentlich der Bergwolf bilden, aber dafür waren wir leider zu spät. So gings nur mit etwas Speck und ohne weiteres Bier ins Bett…..Rock on!